Impressum  | Sitemap | Kontakt  | Anreise | Login
ARGE Langalmtal, St.Peter 8, 9545 Radenthein  | E-Mail: info@langalmtal.at

Das unverwechselbare Erscheinungsbild, herrliche Berggipfel und die vielen Sonnenstunden machen die Nockberge zum idealen Wandergebiet. Rund 1.000 km erstreckt sich das  gesamte Wandernetz. Angefangen von einfachen bis anspruchvolleren Touren ist hier für jeden etwas dabei.

 

Der Name „Nockberge“ stammt von den runden Bergkuppen, die einzigartig im gesamten Alpenraum sind. Zahlreiche kleinere Bergseen zeugen auch heute noch von dem Eiszeitgletscher, der hier vor Millionen von Jahren existierte.

 

 

 

D

Hier gibt es auch den größten Fichten-, Lärchen- und Zirbenwald der Ostalpen. Daneben findet man zahlreiche Bergsträucher wie Preisel- oder Heidelbeere oder den sogenannten Speik (Valeriana celtica) – eine intensiv duftende Baldrianart. Die Wurzeln dieser Pflanze wurden früher als Räuchermittel in den Orient exportiert.

 

Der höchste Gipfel der Nockberge ist der Rosennock mit einer Höhe von 2.440 m.  Er ist einer der beliebtesten Wanderziele des Langalmtals. Weitere sind unter anderem der Klomnock (2.331 m) der  Malnock  (2.226 m) sowie der kleine und große Pfannock mit 2.200 bzw. 2.251 m und der Predigerstuhl (2.170 m)

 

Neben ausgedehnten Bergtouren stehen viele Rundwege zur Verfügung , die auch von Familien ohne Schwierigkeiten zu bewältigen sind.

 

Auch auf  Mountainbiker wartet ein gut ausgebautes Wegenetz für Tagesausflüge oder Mehrtagestouren.

 

 

Berglandschaft Langalmtal

Das Nockgebiet wartet mit einer Vielzahl an

Wandermöglichkeiten auf. Foto © ARGE

Langalmtal

Gipfelstürmer